Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ordination & Medizin

Erdbeeren schützen die Magenschleimhaut | Medizin

Eine Studie von internationalen Wissenschaftlern hat nachgewiesen, dass Erdbeeren, die vor einem Alkoholgenuss gegessen wurden, einen Schützenden Effekt auf die Magenschleimhaut haben. Nun hofft man auch auf bessere Behandlungsmöglichkeiten von Magengeschwüren.

In einer Studie mit Ratten, konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass Erdbeeren die Schäden auszugleichen hilft, die der Magenschleimhaut durch Alkohol zugeführt werden.

Bei den Ratten, die zehn Tage bevor sie Alkohol erhielten, Erdbeeren gefressen hatten, wurde die Magenschleimhaut weniger geschädigt.

Die Forscher erklären, dass der positive Effekt der Erdbeeren nicht nur mit deren antioxidativer Kapazität und dem hohen Gehalt von phenolischen Inhaltsstoffen (Anthocyane) zusammenhängt.

Es ist auch eine Tatsache, dass sie die antioxidativen Abwehrmechanismen und Enzyme im Körper aktivieren.

Wer also oft und viel Erdbeeren isst, kann möglicherweise Magenerkrankungen vorbeugen. Auch die Bildung von Magengeschwüren könne sich, so Wissenschaftler, mit Erdbeeren aufhalten lassen.