Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ordination & Medizin

Noreia Blüten Essenzen | Medizin

basenüberschüssiger Gemüsetrank als Hausmittel (nach Waerland)

"Kü-Ka-Lei-Wa"

basenüberschüssiger Gemüsetrank als Hausmittel

 

1. Zusammensetzung:

1 L Wasser

1 mittlere Kartoffel waschen und ohne Schale in Stücke schneiden

1-2 Teelöffel Kümmel- oder Fenchelkörner (nicht gemahlen)

20 Minuten kochen, dann abseihen.

Wie beim Tee sind die wesentlichen Substanzen nach dem Kochen im Wasser und nicht in den festen Bestandteilen.

Über den Tag verteilt, warm trinken; als Erstes morgens ca. 1/4-1/2 Stunde vor dem Frühstück; als Letztes abends, den Rest tagsüber. In der warmen Jahreszeit im Kühlschrank aufbewahren und jeweils die entsprechende Menge kurz vor dem Trinken anwärmen.

Das Ganze etwa 4-6 Wochen konsequent, dann bei Bedarf als Morgengetränk beibehalten.

 

2. Wirkungsweise:

Wasser: Harntreibend

Kartoffel: Entsäuernd. Die Kartoffel ist das basenüberschüssigste Nahrungsmittel

Leinsamen: Schleimhautpflegend und entzündungswidrig

Kümmel bzw. Fenchel: Entblähend

Die Grundzusammensetzung kann ergänzt werden durch Sellerie, Möhren, Spargelschalen, Petersilienwurzel, Küchen- und Wildkräuter. Blähende Gemüse meiden.

Je weniger kunstgedüngert die Bestandteile sind, desto besser.