Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ordination & Medizin

Rot fermentierter Reis senkt LDL-Cholesterin | Medizin

Rotes Reismehl ist in der Lage, den Fettstoffwechsel günstig zu beeinflussen. Die Wirkweise erklärt sich durch Monacoline, die in der Leber als HMG-CoA-Reduktase-Hemmstoffe wirken und so die körpereigene Cholesterinproduktion hemmen.

Im American Journal of Cardiology wurde eine Studie veröffentlicht, bei der eine Gruppe von Patienten mit erhöhtem Cholesterinspiegel, die eine medikamentöse Therapie auf Grund von Nebenwirkungen nicht vertragen hatte, vier Wochen rotes Reismehl verabreicht wurde.

Der Gesamtcholesterinspiegel sank um 15%, das agressive LDL-Cholesterin fiel um 21%.

56% der Patienten erreichten so den gewünschten LDL-Cholesterin-Zielwert ohne wesentliche Nebenwirkungen.

(Am J Cardiol 2010; 105:664-666)