Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ordination & Medizin

Schönheit kommt auch von innen | Medizin

Gesunde Nahrung macht nicht nur satt, sie ist auch ein Segen für das Aussehen der Haut.

Der Mensch ist was er isst. Und nicht nur die Liebe, auch die Schönheit, geht durch den Magen. Und die Haut isst mit!

Untersuchungen in Australien haben gezeigt, das Menschen, die regelmäßig Fisch, hochwertige Pflanzenöle und reichlich Obst und Gemüse verzehren, schönere Haut und weniger Falten haben als Gleichaltrige, die den Schwerpunkt beim Essen eher auf den Genuss von Fleisch, Butter und Zucker legen.

Obst und Gemüse sind wegen ihres hohen Anteils an Vitaminen (vor allem A + C) und sekundären Pflanzenstoffen (z.B. Lycopin in der Tomate; Betacarotin in der Karotte) wahre Kraftlackel im Kampf gegen Freie Radikale. Das sind besonders aggressive Sauerstoffverbindungen mit Vorliebe für gesunde Hautzellen und kollagene und elastische Fasern.

Oxidativer Stress (durch Sonne, Nikotin, Stress) sowie der sogenannte Stille Brand (Silent Inflammation) - das sind mikroskopisch kleine Entzündungen - führen dazu dass wichtige Nährstoffe nicht mehr zirkulieren können. Die Haut wird matt, schlaff, das Haar porös und glanzlos, die Haut altert vorzeitig.

Dagegen kann gesundes Essen von innen - wie z.B. im Rahmen Ihres individuellen Ernährungsplanes nachMetabolic Balanceund eine entsprechende Pflege von aussen eine Menge tun.

Vitamin C: Ein Radikalfänger in Beeren, Spinat, Petersilie, Paprika, Auberginen, Äpfel

Vitamin A: Verantwortlich für Neubildung der Haut: Eigelb, Lachs, Makrele

Beta-Carotin: Wird vom Körper in Vit. A umgewandelt. Vor allem intensiv gefärbtes Obst + Gemüse wie Karotten, Paprika, Marillen, Brokkoli enthalten viel Betacarotin

Vitamin E: Bewährt sich im Kampf gegen vorzeitige Hautalterung, stärkt Bindegewebe, verringert Feuchtigkeitsverlust der Haut. Kommt reichlich vor in Leinsamen, Weizenkeimöl, Roggenbrot

Als Feuerwehr gegen Mikroentzündungen fungieren Omega 3 Fettsäuren, zu finden in fetten Fischen wie Lachs, Makrele, Hering, Thunfisch aber auch in hochwertigen Ölen (Leinöl, Rapsöl).

Rezept für Topfen-Leinöl-Mayonnaise

  • 1 Esslöffel Leinöl
  • 75g oder lt. Plan Menge Topfen (20%)
  • Essigessenz, einige Tropfen
  • evtl. 1 Teelöffel Dijon Senf (enthält keinen Zucker)
  • (Kräuter-) Salz, Kräuter
  • 1 - 2 Esslöffel Wasser

Rezept für Topfen-Leinöl Süss

  • 1 Esslöffel Leinöl
  • Topfen (20%) lt. MB-Plan (ACHTUNG: 1 Teelöffel pur vorab nehmen, nicht vergessen: der erste Bissen muss das reine Eiweiß ohne Kohlenhydrat sein)
  • Obst (z.B. 160g mango) püriert oder kleingeschnitten einrühren